Unser Team

Seit der Gründung des Ingenieurbüros im Jahr 1955 beraten und unterstützen die öffentlich bestellten Vermessungsingenieure Drees und Partner Bauherrn, Architekten und Planer im Münsterland und darüber hinaus.

Unser Berufsverständnis

Qualität
Auf Grund unserer qualifizierten Ausbildung und nachgewiesenen Fachkenntnis hat uns der Staat hoheitliche Befugnisse übertragen. Doch selbstverständlich bieten wir Ihnen auch in unseren nichthoheitlichen Tätigkeitsbereichen höchste Qualitätsstandards.
Verantwortung
Als Träger der öffentlichen Verwaltung handeln wir in eigenem Namen und in eigener Verantwortung. Wir führen ein Dienstsiegel und erstellen öffentliche Urkunden, die Ihnen für Ihr Bauvorhaben Rechtssicherheit bietet.
Präzision
So genau wie nötig, aber so wenig wie möglich. Wir bieten Ihnen im Rahmen ingenieur­technischer Vermessungsleistungen – z.B. Bestandsaufnahmen oder der Erstellung von Grundrissplänen – eine effiziente Auftragsabwicklung und präzise Vermessungsergebnisse.

Die Geschäftsführung

Thomas Drees

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Dipl.-Ing. Verm.-Ass. MRICS

Herr Drees hat sich in seinem Studium der Geodäsie an der Universität Bonn in den Themenbereichen Städtebau und Bodenordnung spezialisiert. Seit seinem Eintritt in das Ingenieurbüro im Jahr 2009 berät er Kommunen und private Investoren bei der effektiven Bereitstellung von Bauland. Neben seiner klassischen Ingenieurtätigkeit ist Herr Drees für verschiedene Kommunen im Münsterland und Ostwestfalen als Geschäftsführer des Umlegungsausschusses tätig und daher insbesondere Experte auf dem Gebiet der städtebaulichen Bodenordnung gemäß §§ 45 BauGB.
Ehrenamtlich engagiert sich Herr Drees als stellvertretender Landesvorsitzender des DVW NRW für den eigenen Berufsstand und ist zudem im Aufsichtsrat der Dorstener Wohnungsgesellschaft tätig.
Zum XING-Profil

Stefan Hoersch

Dipl.-Ing. Verm.-Ass.
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Nach dem Geodäsiestudium in Bonn war Herr Hoersch zunächst als Softwareentwickler für die ibR Gesellschaft für Geoinformation mbH tätig und entwickelte speziell Anwendungen für Kunden der öffentlichen Verwaltung im Bereich der katastertechnischen Fortführung im AAA-Datenmodell. Mit dem 2013 im Büro Drees und Schlüter geleisteten Anerkennungsjahr, der anschließenden Vereidigung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur und dem formalen Einstieg in die Bürogemeinschaft im Jahr 2014 hat Herr Hoersch den Schritt die Selbstständigkeit gewagt. Heute stehen er und sein Team Ihnen in allen vermessungs- und bauordnungsrechtlichen Fragestellungen zur Verfügung.
Zum Xing-Profil

Historie

Geodät der ersten Stunde
Dr. Theodor Drees bei der Arbeit in seinem Büro am Hohenezollernring.

1955

Gründung durch Dr. Theodor Drees

Die offizielle Geschichte des Büros Dr. Drees und "andere" beginnt im April 1955, als das durch den Kriegsrückkehrer Ewald Woicke als Übergangsbeschäftigung gegründete Büro an Theodor Drees endgültig übergeben wurde, nachdem dieser seit seiner Zulasssung als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur im Oktober 1954 das Büro bereits vertretungsweise geführt hatte. Zusammen mit der Geburt seines Sohnes Andreas Drees im März 1955 und dem Abschluss seiner Promotion im Juni 1955 war dies eine bewegte Zeit für den damals 34-jährigen.
Familiengeführtes Ingenieurbüro
Durch ihren Einsatz haben die Mitarbeiter von Beginn an dazu beigetragen, dass sich das Ingenieurbüro schnell in der Region etablierte.
https://drees-hoersch.de/wp-content/uploads/2018/12/Historie_4.jpg
Erfolgreiche Partnerschaft
Bernhard Schlüter ist anerkannter Experte für alle vermessungs- und bauordnungsrechtlichen Fragestellungen.

2001

Bernhard Schlüter tritt in Bürogemeinschaft ein

Nachdem Bernhard Schlüter bereits langjährig leitende Funktion im Büro innehatte und mit Ludgerus Schmitz der bisherige Partner nach 39 Jahren Sozietätszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand ging, wurde ein Kenner sowohl der externen wie internen Abläufe nunmehr siegelführender Sozius.
https://drees-hoersch.de/wp-content/uploads/2019/04/dreesschlueter.jpg
Gruppenfoto am Tag der Zulassung
Thomas Drees hatte zuvor bereits sein Anerkennungsjahr im Ingenieurbüro absolviert und den Generationenübergang eingeleitet.

2010

Thomas Drees wird Teil der Geschäftsführung

Mit Thomas Drees ist seit November 2010 nunmehr die dritte Generation Drees’scher Geodäten in der Sozietät vertreten.
Vereidigung bei der Bezirksregierung
Für die neue berufliche Herausforderung zog Stefan Hoersch von Düsseldorf nach Münster.

2014

Stefan Hoersch tritt in die Fußstapfen von Bernhard Schlüter

Seit 2014 verstärkt ÖbVI Stefan Hoersch die Bürogemeinschaft. Er tritt die Nachfolge von ÖbVI Bernhard Schlüter an, der nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit Ende 2015 in den Ruhestand verabschiedet wurde.
Nach oben